Content-Marketing: Wie man als Texter seine Botschaft verbreitet

Hand aufs Herz: Wie gut wird Ihre Botschaft im Allgemeinen so verbreitet? Erreichen Sie wirklich die maximale Aufmerksamkeit mit Ihren Artikeln? Bleiben nicht am Ende doch viele Zeilen tief in den Unterverzeichnissen Ihres Corporate-Blogs und Ihrer News-Seiten stecken?

Erreichen Sie eigentlich die optimale – Achtung! Buzzword! – Sichtbarkeit? Wenn Sie jetzt bei ein paar Fragen erkannt haben, dass es doch noch längst nicht reicht – nicht wundern, ärgern oder depressiv verstimmt reagieren. Denn: Sie sind nicht allein. So gar nicht. Andererseits: Muss aber auch nicht.

Mit ein paar kleinen Änderungen befreien Sie sich schon aus den geschätzt 80% bis 90% Content-Produzenten, die nicht die Öffentlichkeit bekommen, die sie vielleicht verdient hätten. Denn ganz unmissverständlich: Wer schreibt, muss auch promoten – daher ist auch Content-Marketing nicht nur was für KMU und Großunternehmen, sondern für alle die ihre Erkenntnisse weiter tragen wollen. Auch den freiberuflichen Texter aus Hannover. Weiterlesen

Warum Gründer und KMU auf keinen Fall nur mittelmäßig sein sollten!

Eines haben viele schon bemerkt: Das Mittelmaß wird immer mehr zum Trend. Aber ist es wirklich sinnvoll »trendy« zu sein und zum Durchschnitt zu gehören? Kann ja gar nicht sein. Jeder Neugründer hat eine, seine Vision, die er – und auch nur er – verwirklichen will. Zu der gehört es sicher nicht, sich irgendwo in der Mitte einzupendeln.

Um seine eigene, noch so kleine Idee erfolgreich umzusetzen, braucht es zunächst zwei Dinge – die Investition von Zeit und Geld. Oder um das ganze zunächst noch mal von einer anderen Seite zu betrachten: Klar, ist »ok« sein, »ok«. Leider gilt das nicht für KMU und die Gründerszene. Im »ok sein« sind nämlich die meisten schon recht gut. Kurz: In der Mittelschiene gibt es wenig zu holen, da wurde vieles schon gemacht – vor aber allem keine Erfüllung. Weiterlesen

Warum Twitter ein guter Kommunikationskanal für Unternehmen und sinnreiches Marketing ist

Was kann man schon mit ein paar Zeichen sagen? Kommunikation betreiben – wirklich? Werben gar? Oder etwas für die eigene Marke tun? Verschwindet nicht jede Botschaft in das große schwarze Loch des Twitter-Streams? Dahin, wo sich so viele tummeln, wo krude Botschaften sich neben Nachrichten behaupten müssen und dabei doch im Sekundentakt verschwinden? Genug der Fragen: Twitter ist ein nützliches Tool für die eigene Kommunikation. Wie bei allen diesen Kanälen ist das »Wie« das entscheidende Moment.

Weiterlesen

Interview: Kreative Köpfe im Marketing

Werbetexter Hannover

 

1. Wir freuen uns, Sie zu einem Interview gewonnen zu haben. Seien Sie so nett und stellen sich und unseren Lesern kurz vor.

Dann will ich mich mal kurz vorstellen: seit 30 Jahren Journalist (gelernter Redakteur), seit über 20 Jahren Werbetexter, oft hauptberuflich, zwischendurch auch immer mal wieder nebenberuflich, aber eigentlich immer irgendwie.

Meine erste E-Mail habe ich 1986 verschickt, meinen ersten Mac 1987 gekauft und seit das Internet so richtig floriert, ist es immer mehr mein Thema geworden. Jetzt belebe ich »tote Webseiten« laut meiner Webseite https://www.profi-news.de und schreibe auf dem dazugehörigen Blog kleine Fachartikel. Das liest man unter http://textblog.profi-news.de – und Google freut sich auch darüber.

Ich schreibe natürlich auch alle sonst typischen Texte – von der Broschüre über die Pressemitteilung bis zum Mailing. Mit Netzwerkpartnern realisiere ich Online-PR, Webseiten und Printprodukte. Alles schön bedacht und ohne einen Werbe-Bauchladen vor mir herzuschieben. Übrigens auch in fließendem Englisch.

Das ganze Interview mit einem Klick!