Zentrales Marketing für Filialunternehmen

Pressemitteilung für Fachmedien zur Promotion des Programms »Corporate Liner«


Micromata zeigt beeindruckende Online-Demo
des Corporate Liner

Das Kasseler Software-Unternehmen Micromata demonstriert mit einer neuen Online-Demo die beeindruckende Stärke seines Marketing-Tools zur zentralen Steuerung von Print-Produkten für Filialunternehmen mit einer starken Marke. Geschäftsführer Thomas Landgraf stellt fest: „Der Corporate Liner verbindet die Kompetenz der Marketingabteilung mit der Kundenkenntnis des Verkäufers“.

In einfachen Schritten wird auch Laien einer solchen Komplettlösung zur Planung und Abwicklung von Werbemaßnahmen mit Druckerzeugnissen demonstriert, wo die Vorteile liegen. Das Corporate Design eines Unternehmens wird mit dem Gesicht der jeweiligen Filiale kombiniert und so die Erstellung von Prospekten, Plakaten, Flyern, Visitenkarten und anderen Werbematerialien zentral überwacht und gesteuert.

Die Zeitlinie von der Planung bis zum Druck wird drastisch verkürzt und auf diese Weise eine hohe Effektivität und damit Kostenersparnis erzielt. Eine Erkenntnis, die der Volkswagen-Konzern bereits seit längerer Zeit erfolgreich umsetzt. Seit 2004 werden per Corporate Liner jährlich über 100 Millionen Prospekte für weit über 2.500 Händler online generiert, gedruckt und ausgeliefert. Individuell und doch immer mit der Marke des Konzerns. Brand-Management in ausgereifter Form!

Das Kasseler Softwarehaus Micromata entwickelt seit 1997 individuelle Software für Großkunden, adaptiert bestehende Module, installiert und pflegt diese. Eine Einbindung des Corporate Liner in die bestehende konzerneigene IT-Infrastruktur ist daher selbstverständlich. Thomas Landgraf: „Kundengewinnung mittels Printwerbung gehört in die elektronische Informationslandschaft eines Unternehmens integriert – Corporate Line leistet dies!“.

Auf globale Marktherausforderungen zu reagieren und trotzdem nicht das individuelle Gesicht vor Ort – im lokalen und regionalen Geschäft – zu verlieren, wird mit dieser Online-Lösung problemlos realisiert. On-Demand werden druckfähige PDFs erzeugt, die just-in-time Druckergebnisse ermöglichen. Hinterlegte Auswertungen, kundenspezifische Informationen und Preise bis hin zu Finanzierungsmodellen für Endkunden bringen für das Unternehmen ein vollständiges Reporting und Controlling. Fehlerquoten durch Abstimmungsprozesse gehen gegen Null. So werden etwa digitale Rechte bereits im Hintergrund berücksichtigt und sind damit für den Filialisten ohne Belang für dessen Werbemaßnahmen.

Mit den vorhandenen Daten werden zudem weitere Schnittstellen in der konzernweiten IT-Struktur bedient, etwa automatische Proofs im Internet bereitgestellt oder per HTML-Code Webseiten generiert. Print, Non-Print: egal – Thomas Landgraf sieht hier die Zukunft konzernweiter Werbemaßnahmen: „Werbeblättchen waren Gestern. Morgen werden Kunden mit Informationsmaterial von Produkten begeistert – Corporate Liner bietet einen eleganten Weg Werbung und Information zu verbinden“.

In drei verschiedenen Produktversionen ist der Corporate Liner einsetzbar: mit einer schnellen und kostengünstigen „Entry-Edition“, einer mit bereits allen Vorteilen des Brandmanagement versehenen „Standard-Edition“ und einer hochgradig individualisierten „Enterprise-Edition“, die alle Facetten eines solchen Anforderungsmodells bedient. Das modular aufgebaute Softwareprodukt kann auf diese Weise nach und nach auf wachsende Konzernbedürfnisse angepasst werden. DHL, e.on und Volkswagen wissen diese Vorteile bereits zu nutzen.

Informationen:
Micromata_Objects GmbH
Marie-Calm-Straße 38 • 34131 Kassel
Telefon (0561) 316 793-0
Telefax (0561) 316 793-11
info@micromata.de
www.micromata.de

((3.380 Zeichen))